START | IMPRESSIONEN | GRUSSWORT | ABGEDREHT | KAMMERFRLIMMERN | KONTAKT
DIE LANGE NACHT DER SELBSTGEDREHTEN 2004
am Freitag, 23.1.2004
von 19:00 Uhr bis ca. 21:30 Uhr
im Saal 7 des Cinemaxx-Kinos Würzburg

Video-Nacht mit Kultcharakter
Wie in den vergangenen Jahren ist der große Saal des Würzburger Cinemaxx-Kinos während des Filmwochen-endes einen Abend lang Tummelplatz der lokalen filmischen Nachwuchsszene: Die „Lange Nacht der Selbstgedrehten“, die am Freitag, 23.1.2004 ab 19:00 Uhr in ihrer bereits siebten Auflage über die Leinwand flimmert, ist mittlerweile fester Bestandteil des Festivals und mit bis zu 700 Zuschauern alles andere als eine Randerschei-nung.

Preisgekrönte Beiträge
Zusammen mit der Filminitiative veranstaltet der Bezirksjugendring Unterfranken seit etlichen Jahren diesen kurzweiligen Kino-Abend. Kern des Programmes sind Preisträger-Videos aus der sogenannten „Jufinale“, dem vom Bezirksjugendring und den entsprechenden Jugendorganisationen der Partnerregion Calvados/Normandie wechselweise veranstalteten Jugendvideo-Festival. Darüber hinaus sind weitere hochkarätige unterfränkische Beiträge zu sehen, die auf diversen Festivals auf Landes- oder gar Bundesebene für Aufsehen gesorgt haben.

Videos als Jugend-Kultur
Dass der Präsident des unterfränkischen Bezirkstages, Graf von Ingelheim wieder die Schirmherrschaft über-nommen hat, zeigt auch den medienpädagogischen Wert der Langen Nacht der Selbstgedrehten. Denn hier sind nicht etwa dilettantische Machwerke zu sehen, sondern hochkarätige Arbeiten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, deren engagierte und kreative filmischen Ergebnisse durchaus auch auf großer Leinwand bestehen können.
Organisatorische Schützenhilfe bieten wie immer die Filmgruppen des Wirsberg- bzw. des Röntgen-Gymnasiums.

Schillerndes Programm
Mit über einem Dutzend überwiegend recht kurzer Beiträge verspricht der Abend besonders abwechslungsreich zu werden: Humorvolles, Spannendes, Surreales und Überraschendes bietet wie gewohnt ein bunter Mix aus Spiel- und Animationsfilmen.

Preis des Publikums
Auch das Publikum ist wieder eingeladen, aus den Beiträgen einen zu wählen, der besonders gewürdigt werden soll. Den Publikumspreis stellen heuer das Restaurant Lumen sowie das Cinemaxx-Kino Würzburg zur Verfü-gung - den mit 150,- Euro dotierten „Lumaxx“.

Lust auf mehr? Kammerflimmern!
Das Nachtprogramm bestreiten ab 22:00 Uhr wiederum Studierende der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt aus dem Fachbereich Gestaltung mit dem Programmteil „Kammerflimmern“: Die im Umfeld von Professorin Kerstin Stutterheim entstandenen Projekt- und Diplomarbeiten aus den Bereichen Dokumentar- Animations- und Experimentalfilm bieten Kino-Genuss auf beachtlichem Niveau.